News

KVVKVGPresse

Warnstreikaufruf von Ver.di gegen die KVG:

Mit Fahrtausfällen ist am 29. September in Kassel zu rechnen

Fahrgäste von Bussen und Bahnen betroffen – RT´s fahren nur in der Region

Kassel, 25. September 2020. Die Gewerkschaft Ver.di hat die rund 850 Beschäftigten der Kasseler Verkehrs-Gesellschaft AG (KVG) am Dienstag, 29. September, zu einem Warnstreik aufgerufen. Deshalb werden an diesem Tag voraussichtlich keine Busse und Straßenbahnen in Kassel sowie nach Vellmar, Baunatal und im Lossetal fahren.

Wenn KVG-Beschäftigte ihre Arbeit niederlegen, entfallen auch die Fahrten der RegioTrams in Kassel. Der Verkehr außerhalb der Innenstadt auf den drei nordhessischen RT-Linien ab dem Hauptbahnhof soll aufrechterhalten werden.

Für die entfallenden Busse und Trams können Fahrgäste auf die Busse des NVV ausweichen.

Das NVV-Kundenzentrum der KVG in der Mauerstraße wird voraussichtlich ebenfalls bestreikt und bleibt geschlossen.

KVG und RTG bitten ihre Fahrgäste, sich frühzeitig alternative Fahrmöglichkeiten zu organisieren und bedauert die durch den Streikaufruf der Gewerkschaft Ver.di entstehenden Unannehmlichkeiten.

An den Haltestellen informiert die KVG ihre Fahrgäste über den Warnstreik auf ihren elektronischen Fahrplananzeigern, darüber hinaus über ihre Homepage unter www.kvg.de, und über die Medien. Das NVV-Servicetelefon bleibt unter 0800-939-0800 erreichbar.

Mehr Informationen über die KVG unter: www.kvg.de