News

Mit Bus und Bahn zum Kasseler Zissel

Kassel, 24. Juli 2019. Wenn Kassel zisselt, werden rund um die Fulda wieder tausende Menschen zum Wasserfest erwartet. Um ihnen lange Parkplatzsuche zu ersparen und sie sicher zu dem Fest und wieder nach Hause zu bringen, erweitern KVG und NVV an diesen Tagen ihr Angebot.

Die meisten Tram- und Buslinien in Kassel sowie die Kasseler Anrufsammeltaxen (AST) sind am Freitag, 2. August, und Samstag, 3. August, eine Stunde länger als in den Fahrplänen verzeichnet unterwegs. Somit sind die Bahnen und Busse bis 00.30 Uhr bzw. 00.45 Uhr ab der Kasseler Innenstadt im Einsatz.

Anschließend fahren für alle, die Kassel bei Nacht länger genießen möchten, die Nachtschwärmer. Die Tramlinien N1, N3, N4 und N5 sowie die Busse N10, N37, N40 und N52 treffen sich an der Haltestelle „Königsplatz/Mauerstraße“ und fahren um 1.00 Uhr und um 2.15 Uhr in die umliegenden Stadtteile sowie die Umlandgemeinden. Im Anschluss an diese Linien fährt am Bahnhof Wilhelmshöhe die Linie N53. Im weiteren Umland verkehren die Buslinien N49 sowie die AST N42 und N200.

Die Nachtschwärmer N37, N40, N49 und N52 fahren zusätzlich um 3.30 Uhr und 4.45 Uhr von „Königsplatz/Mauerstraße“ ab, wobei die Linie N53 ab Bahnhof Wilhelmshöhe Anschluss an den N52 bietet. In Kassel verkehren darüber hinaus die Nachtsammeltaxilinien.

Die Linie 500 verkehrt zusätzlich um 1.16 Uhr ab Hauptbahnhof, 1.20 Uhr ab „Rathaus/Fünffensterstraße“ und 1.26 Uhr ab „Auestadion“ nach Gudensberg, Fritzlar und Bad Wildungen. Dieser Bus fährt in den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag. Auch bei den RegioTrams werden am Freitag- und Samstagabend ergänzende Fahrten angeboten: Baustellenbedingt vom Auestadion fährt um 00.44 Uhr die Linie RT4 als Bus Richtung Wolfhagen.

Aufgrund der Sperrung des Auedammes für den Autoverkehr ab Dienstag, 30. Juli, 20 Uhr, bis Dienstag, 6. August, Betriebsschluss, pendelt der Bus der Linie 16  auf zwei Routen: Vom Rothenberg bis „Königsplatz/Mauerstraße“ sowie vom Auestadion über die Haltestellen der Fuldaaue bis zum Auebad. Wie bei früheren Zisseln, ergänzt die KVG den Abschnitt Auestadion bis Auebad mit zusätzlichen Fahrten der Buslinie 16.

Für die Aufstellung des Festzuges wird am Sonntag, 4. August, die Kölnische Straße bereits ab etwa 10 Uhr für den Verkehr gesperrt. Die Busse der Linie 100 fahren in beiden Richtungen zwischen dem Kasseler Hauptbahnhof und der Achenbachstraße über die Werner-Hilpert-, Erzberger-, Wolfhager- und Philippistraße sowie die Straße Am Tannenwäldchen. Dort folgen die Fahrzeuge wieder ihren regulären Linienweg. Die Linie 500 wird in beiden Richtungen zwischen „Rathaus/Fünffensterstraße“ und „Malsburgstraße“ über die Friedrich-Ebert-Straße umgeleitet.  

Den Fahrgästen wird für die Anreise zum Zissel das MultiTicket empfohlen. Zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern oder fünf Jugendliche unter 18 Jahren können damit 24 Stunden lang oder das gesamte Wochenende Busse, Trams und RegioTrams zu beliebig vielen Fahrten nutzen. Als MultiTicket Single gilt es für eine Person.