News

KVVStädtische Werke Energie + Wärme

Der Lindenberg erhält Fernwärme

Baubeginn für 2023 geplant – Wärmeversorgung ab Heizperiode 2023/2024

Kassel, 17. August 2022. Die Städtische Werke Energie + Wärme GmbH treibt den Ausbau der klimafreundlichen Wärmeversorgung in Kassel weiter voran. Nach den Beschlüssen des Aufsichtsrates, den Mattenberg an das städtisch Fernwärmenetz anzuschließen und den Standort Fiedlerstraße am Klinikum Kassel zum Fernwärme Kompetenzcenter auszubauen, folgte der Beschluss, auch den Lindenberg mit Fernwärme zu versorgen. Im geplanten Ausbaugebiet befinden sich Liegenschaften der Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Kassel (GWG), eine Seniorenwohnanlage sowie unterschiedliche private Abnehmer.

Oberbürgermeister Christian Geselle betont die Bedeutung des Ausbaus der Fernwärmeversorgung für die Versorgungssicherheit und den Klimaschutz: „Der Ukrainekrieg zeigt, dass wir unsere Energieversorgung unabhängiger von Importen fossiler Energieträger machen müssen. Außerdem fördern wir so die klimaschonende Wärmeversorgung der Stadt Kassel und stärken zusätzlich die lokale Wertschöpfung. Fernwärme ist modern und ein Gewinn für alle!“

Das bekräftigt auch Städtische-Werke-Vorstandsvorsitzender Dr. Michael Maxelon: „Mit einer geplanten Anschlussleistung von 2,5 Megawatt werden wir ab der Heizperiode 2023/2024 jährlich gut 4.300 Megawattstunden Wärme liefern können. Und der Lindenberg bietet ein zusätzliches Potenzial von weiteren 1,4 Megawatt Anschlussleistung. Damit leisten wir einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz. Denn die Kasseler Fernwärme wird schon heute in ressourcenschonender Kraft-Wärme-Kopplung erzeugt – und bis zum Jahr 2015 auch vollständig mit den CO2-neutralen Brennstoffen Klärschlamm und Altholz. Unsere Vorreiterrolle wurde auch mit dem deutschen Award für Nachhaltigkeitsprojekte ausgezeichnet. Denn wir begehen in Kassel mit dem Umbau unseres Kraftwerkes Neuland und sind Vorbild für die ganze Branche.“